Die adjuvante Therapie nach der Operation bei Brustkrebs verstärken

Nachricht vom 07.07.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Es lohnt sich, die antihormonelle Therapie durch einen CDK4/6-Hemmer zu verstärken, die Ausbreitung der Krankheit wird dadurch noch besser verhindert.

Bei hormonempfindlichem HER2-negativem Brustkrebs im Stadium II oder III kann es sich auszahlen, wenn zusätzlich zur antihormonellen Therapie ein CDK4/6-Hemmer eingesetzt wird. Dies erhöht die Chancen darauf, dass sich der Tumor nicht weiter ausbreitet, wie aus den Ergebnissen der NATALEE-Studie hervorgeht, die auf der Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology vorgestellt wurden.

An der Studie nahmen sowohl Männer als auch Frauen teil, die an Hormonrezeptor-positivem HER2-negativem Brustkrebs erkrankt waren. Ein Teil der Frauen hatte die Wechseljahre bereits hinter sich, der andere nicht. Alle erhielten nach der Operation eine unterstützende (adjuvante) antihormonelle Therapie mit Aromatasehemmern – entweder allein oder in Kombination mit einem CDK4/6-Hemmer. Diese Therapie wurde mit dem Ziel verabreicht, das Rückfallrisiko zu minimieren und die weitere Ausbreitung des Tumors zu verhindern.

5.101 Personen nahmen insgesamt an der Studie teil. Nach einer Beobachtungszeit von rund drei Jahren war das Überleben ohne weitere invasive, also sich ausbreitende Krankheit in der Gruppe, die zusätzlich den CDK4/6-Hemmer erhalten hatte, signifikant länger als in der Vergleichsgruppe. Dies galt in allen untersuchten Untergruppen von Patienten. Und auch das rückfallfreie Überleben, das Überleben ohne Metastasen in anderen Organen und das Gesamtüberleben fielen zugunsten der Kombination von CDK4/6-Hemmung und antihormoneller Therapie aus.

Die Zugabe des CDK4/6-Hemmers zur üblichen adjuvanten antihormonellen Therapie könne die Überlebensaussichten bei Hormonrezeptor-positivem HER2-negativem Brustkrebs im Stadium II oder III in bedeutsamem Maße verbessern, so das Fazit der Studienautoren. Sie solle deshalb in dieser Situation zur Therapie der Wahl werden.

 

Quelle:

Slamon DJ et al. Ribociclib and endocrine therapy as adjuvant treatment in patients with HR+/HER2- early breast cancer: Primary results from the phase III NATALEE trial. ASCO 2023, abstract LBA500; J Clin Oncol 41, 2023 (suppl 17; abstr LBA500)

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 14.06.2024 16:18