Darmkrebs: Überleben verbessert

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Eine Untersuchung in Dänemark zeigt, dass sich die Überlebensaussichten bei Darmkrebs auch in fortgeschrittenen Krankheitsstadien verbessert haben.

Auch in diesem Jahr steht der Monat März ganz im Zeichen von Darmkrebs und seiner Vorsorge. Passend hierzu eine Meldung in der Fachzeitschrift Acta Oncologica, in der über die verbesserten Heilungsaussichten von Darmkrebspatienten in Dänemark berichtet wird.

In der Studie werteten Forscher die Überlebensdaten von rund 29.400 Patienten mit Dickdarmkrebs und 15.200 Patienten mit Enddarmkrebs der Jahre 2001 bis 2012 aus. Sie nahmen die Entwicklung der Sterberaten im Zusammenhang mit Begleiterkrankungen, Tumorstadien und Therapien neben der Operation in den Blick. 

Tumorstadien stabil, Überleben verbessert

Die Verteilung der Tumorstadien bei der Diagnose blieb über den untersuchten Zeitraum nahezu stabil. Hingegen ging die Sterberate zurück, von 32 pro 100 Patientenjahre auf 26 bei Dickdarmkrebs und von 26 auf 19 bei Enddarmkrebs. Dies bedeutete eine Verbesserung des absoluten Überlebens von 73 auf 78 Prozent bei Dickdarmkrebs und von 78 auf 83 Prozent bei Enddarmkrebs. Auch die Fünf-Jahresüberlebensraten stiegen entsprechend. Bei Patienten mit einem Tumor im Stadium III oder IV waren die Verbesserungen am stärksten ausgeprägt. 

Ungünstig wirkten sich Begleiterkrankungen aus. Der Anteil derer, bei denen auf eine Operation verzichtet und mit anderen Mitteln behandelt wurde, wuchs. Jedoch war dies nur bei Enddarmkrebs mit einer Verbesserung der Überlebensaussichten verbunden – bei Patienten mit Dickdarmkrebs verschlechterte sich die Prognose dadurch.

Bemühungen haben sich ausgezahlt

Die Bemühungen der letzten Jahrzehnte, in Dänemark die Aussichten bei Darmkrebs zu verbessern, haben sich nach Ansicht der Studienautoren ausgezahlt.

 

Quelle:

Iversenab, L. H. et al.: Improved survival of colorectal cancer in Denmark during 2001–2012 – the efforts of several national initiatives. Acta Oncologica, Onlinevorabveröffentlichung am 9. Februar 2016, DOI:10.3109/0284186X.2015.1131331

 

(kvk)

 

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Themen:

Zurück

Aktualisiert am: 28.07.2017 14:17