Darmkrebs: Durch gesunden Lebensstil vorbeugen

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Allen Darmkrebsstadien kann mithilfe eines gesunden Lebensstils vorgebeugt werden.

Mit einem gesunden Lebensstil lässt sich Darmkrebs offenbar gut vorbeugen. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler aus Deutschland in der Fachzeitschrift International Journal of Cancer.

Die Forscher analysierten die Daten von 13.600 Personen mit einem Durchschnittsalter von knapp 63 Jahren, die im Saarland ein Darmkrebsscreening mit Darmspiegelung (Koloskopie) durchführen ließen. Die Patienten hatten sich zur Teilnahme an der KolosSal-Studie („Effektivität der Früherkennungs‐Koloskopie: eine Saarland‐weite Studie“) entschlossen, die zwischen 2005 und 2013 lief. In diesem Rahmen waren sie unter anderem zu ihrer Ernährung und anderen Lebensstilfaktoren befragt worden.

Es zeigte sich ein starker Zusammenhang zwischen dem Lebensstil und dem Risiko für Darmkrebs: Sowohl fortgeschrittene bösartige Darmtumoren, als auch nicht fortgeschrittene Krebsstadien und fortgeschrittene Darmkrebsvorstufen (Polypen) traten bei Personen, die einen gesunden Lebensstil pflegten, seltener auf. Zu den erfragten Lebensstilfaktoren zählten die Ernährung, der Alkoholkonsum, körperliche Aktivität, Rauchen und der Body Mass Index (BMI) als Ausdruck für ein normales, zu niedriges oder zu hohes Körpergewicht.

Offenbar, so die Interpretation der Studienautoren, lässt sich mithilfe eines gesunden Lebensstils allen Stadien von Darmkrebs vorbeugen.

 

Quelle:

Erben V et al. Strong associations of a healthy lifestyle with all stages of colorectal carcinogenesis: Results from a large cohort of participants of screening colonoscopy. International Journal of Cancer, Onlinevorabveröffentlichung am 23. November 2018, https://doi.org/10.1002/ijc.32011

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Aktualisiert am: 17.07.2019 16:57