Chronische myeloische Leukämie: Ein Jahr geschafft, verheißt gute Langzeitaussichten

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Die Therapie mit Tyrosinkinasehemmern verschafft Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie gute Langzeitaussichten: Überstehen sie ein Jahr, haben sie offenbar eine hohe Chance, auch im nächsten Jahr krankheitsfrei zu bleiben.

Seit der Einführung der zielgerichteten Therapie mit sogenannten Tyrosinkinasehemmern haben sich die Überlebensaussichten für Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML) deutlich verbessert. Wie Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Cancer berichteten, haben diejenigen Patienten, die eine solche Therapie erhalten und das erste Jahr nach deren Beginn überstehen, auch für die folgenden Jahre sehr gute Überlebenschancen.

Die Forscher verfolgten die gesundheitliche Entwicklung von 483 Patienten, die in der chronischen Phase einer CML eine Tyrosinkinasehemmertherapie erhalten hatten. Die Beobachtungszeit betrug acht Jahre und mehr. Wer von den Patienten ein Jahr nach Beginn der Therapie noch am Leben war, hatte eine 97- bis 99,7-prozentige Wahrscheinlichkeit auch das nächste Jahr zu überleben. Die Chancen, dann auch noch krankheitsfrei zu sein, reichten von 92 bis 99 Prozent. Über den gesamten Beobachtungszeitraum lagen die Wahrscheinlichkeiten, auch im jeweils folgenden Jahr noch am Leben zu sein und keinen weiteren Krankheitsschub zu erleben, bei über 95 Prozent. Dies galt für alle Altersgruppen.

Nach Ansicht der Autoren bedeuten die Studienergebnisse, dass Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie dank der Einführung der Tyrosinkinasehemmertherapie inzwischen exzellente Überlebensaussichten für viele Jahre haben.

 

Quelle:

Sasaki, K. et al.: Conditional survival in patients with chronic myeloid leukemia in chronic phase in the era of tyrosine kinase inhibitors. Cancer, Onlinevorabveröffentlichung 19. Oktober 2015, DOI: 10.1002/cncr.29745

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Weitere Nachrichten zum Thema Krebs:

Zurück

Aktualisiert am: 23.06.2017 11:26