Chemotherapie und Antikörper bei fortgeschrittenem Harnblasenkrebs kombinieren

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Wenn fortgeschrittener Harnblasenkrebs auf eine erste platinhaltige Chemotherapie nicht (mehr) anspricht, kann eine Kombination von Chemotherapie und VEGFR-2-Antikörper vorteilhaft sein.

Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Harnblasenkrebs, deren Erkrankung während oder nach einer ersten platinbasierten Chemotherapie weiter voranschreitet, können davon profitieren, wenn der nächsten Chemotherapie mit Docetaxel der gegen den Wachstumsfaktor-Rezeptor VEGFR-2 gerichtete Antikörper Ramucirumab hinzugefügt wird. Dies geht aus den Ergebnissen einer Studie in der Fachzeitschrift The Lancet hervor.

Viele Patienten mit Harnblasenkrebs, der schon so weit fortgeschritten ist, dass er nicht mehr operiert werden kann, sprechen zunächst gut auf eine platinhaltige Chemotherapie an. Doch werden die Tumoren im Laufe der Zeit nicht selten unempfindlich gegen die Behandlung, sodass sich der Krebs wieder auszubreiten beginnt. Für diesen Fall sind die bislang zur Verfügung stehenden Therapieoptionen noch ziemlich begrenzt.

In der aktuellen Studie erhielten 530 Patienten lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Urothelkarzinom eine Chemotherapie mit Docetaxel, die entweder mit Ramucirumab oder einem Scheinmedikament (Placebo) kombiniert wurde. Der zusätzlich verabreichte Antikörper führte zu einem längeren Krankheitsstillstand – die Zeit, bis die Krankheit weiter voranschritt war signifikant länger als bei der Chemotherapie plus Placebo. Dabei erwies sich die Kombinationstherapie als weitgehend verträglich, die häufigsten Nebenwirkungen waren anhaltende Erschöpfung (Fatigue), Haarausfall, Durchfall, Appetitlosigkeit und Schwindel.

Für Patienten, deren Harnblasenkrebs unter oder nach einer platinhaltigen Chemotherapie weiter voranschreitet, könne die Kombinationstherapie mit Docetaxel und Ramucirumab eine neue Therapieoption sein, so das Fazit der Studienautoren. 

 

Quelle:

Petrylak DP et al. Ramucirumab plus docetaxel versus placebo plus docetaxel in patients with locally advanced or metastatic urothelial carcinoma after platinum-based therapy (RANGE): a randomised, double-blind, phase 3 trial. Lancet, Onlinevorabveröffentlichung am 12. September 2017; https://doi: 10.1016/S0140-6736(17)32365-6

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Weitere Nachrichten zum Thema Harnblasenkrebs

Zurück

Aktualisiert am: 22.11.2017 17:14