Chemotherapie bei lokal fortgeschrittenem Bauchspeicheldrüsenkrebs

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Mit einem bestimmten Chemotherapie-Schema kann die Überlebenszeit der Betroffenen deutlich verlängert werden, wie eine Meta-Analyse über mehrere Studien zeigt.

Bei gut einem Drittel aller Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs hat sich der Tumor bei der Diagnose schon so weit in dem Organ ausgedehnt, dass er nicht mehr operiert werden kann. In diesem Fall kann eine systemische Chemotherapie mit einem bestimmten Schema, FOLFIRINOX genannt, die Überlebenszeit der Betroffenen erheblich verlängern. Darüber berichteten Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Lancet Oncology, nachdem sie systematisch die Ergebnisse mehrerer Studien zum Thema ausgewertet hatten.

Das Chemotherapieschema FOLFIRINOX umfasst die Wirkstoffe Leucoverin, Fluorouracil, Irinotecan und Oxaliplatin. Es war in 13 Studien als Ersttherapie bei 355 zuvor unbehandelten Patienten mit lokal fortgeschrittenem Bauchspeicheldrüsenkrebs angewendet worden. Über alle Studien hinweg ergab sich unter dieser Therapie ein medianes Überleben von 24,2 Monaten – zu diesem Zeitpunkt war die Hälfte der jeweiligen Studienteilnehmer noch am Leben. Ebenfalls bei der Hälfte der Patienten war die Krankheit nach 15 Monaten noch nicht weiter vorangeschritten (wiederum über alle Studien hinweg). 

Der Anteil derjenigen Patienten, die nach der FOLFIRINOX-Chemotherapie noch eine Strahlen- oder Chemo-Strahlentherapie erhielten, reichte in den Studien von 31 bis 100 Prozent. Bis zu 40 Prozent konnten nach der Chemotherapie doch noch operiert werden, bei drei Viertel von ihnen gelang sogar eine sogenannte R0-Resektion, bei der alles sichtbare Tumorgewebe entfernt werden kann. 

Patienten, die an lokal fortgeschrittenem, zunächst nicht operablem Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt sind, mit einer Chemotherapie mit dem FOLFIRINOX-Schema zu behandeln, bringe im Vergleich zu anderen Chemotherapien mit beispielsweise Gemcitabin (berichtet: sechs bis 13 Monate) deutliche Überlebensvorteile – so die Studienautoren zusammenfassend. Nun müsse in weiteren Studien geklärt werden, wie sehr die Patienten von einer nachfolgenden Strahlen-, Chemo-Strahlentherapie oder Operation profitieren.

 

Quelle:

Suker, M. et al.: FOLFIRINOX for locally advanced pancreatic cancer: a systematic review and patient-level meta-analysis. The Lancet Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 6. Mai 2016, DOI: http://dx.doi.org/10.1016/S1470-2045(16)00172-8

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Weitere Nachrichten zum Thema Krebs:

Zurück

Aktualisiert am: 25.05.2017 17:35