Chemoimmuntherapie bei fortgeschrittenem Gebärmutterkörperkrebs mit Überlebensvorteil

Nachricht vom 29.05.2024

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Bei bestimmten Tumormerkmalen ist der Vorteil besonders groß, wenn die Immuncheckpointblockade schon in der Erstbehandlung zur Chemotherapie hinzugefügt wird.

In bestimmten Fällen kann die Immuntherapie mit Checkpointblockern die Aussichten bei fortgeschrittenem Gebärmutterkörperkrebs deutlich verbessern. Wesentliche Vorteile bringt es, wenn diese Therapie schon in der Erstbehandlung angewendet wird. Zu diesem Schluss kommt eine systematische Überblicksarbeit (Review und Meta-Analyse) in der Fachzeitschrift Annals of Oncology.

In der Studie wurden die Daten von insgesamt 2.320 Patientinnen aus klinischen Studien berücksichtigt, die an fortgeschrittenem oder wiedergekehrtem Gebärmutterkörperkrebs erkrankt waren. Es zeigte sich, dass sich durch die Kombination der üblichen Chemotherapie mit einer Immuntherapie mit Checkpointhemmern das Überleben, ohne dass die Krankheit weiter voranschreitet, signifikant verlängert. Stärker ausgeprägt sind diese Vorteile bei Tumoren mit Mismatch-Repair-Defizienz (MMRd/Mikrosatelliten-instabile - hypermutierte Tumoren [MSI-H]). Aber auch bei Mikrosatelliten-stabilen Tumoren lohnt sich die zusätzliche Therapie. Sogar das Gesamtüberleben wird offenbar bei allen Patientinnen verlängert, wenn Chemo- und Immuntherapie kombiniert werden – allerdings sind die Daten in diesem Punkt noch nicht ausreichend, um eine abschließende Bewertung vornehmen zu können.

Bei fortgeschrittenem und metastasiertem Gebärmutterkörperkrebs könne durch die Zugabe der Immuntherapie zur Chemotherapie in der Erstbehandlung der Therapieerfolg wesentlich gesteigert werden, so das Fazit in der Studie. Vor allem Patientinnen mit MMRd/MSI-H-Tumoren würden von der Kombinationstherapie profitieren. Inzwischen werde sogar geprüft, ob bei dieser Gruppe womöglich gänzlich auf die Chemotherapie verzichtet werden könnte.

 

Quelle:

Bogani G et al. Adding immunotherapy to first-line treatment of advanced and metastatic endometrial cancer. Annals of Oncology 2024, 35(5):414-28.

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 14.06.2024 16:18