Chemo- oder Chemo-Strahlentherapie bei Magenkrebs im Vergleich

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

In einer Studie zeigten sich Vorteile für die unterstützende Chemo-Strahlentherapie nach der Operation.

Patienten, die wegen Magenkrebs operiert werden, können entweder noch unmittelbar während der Operation eine Chemotherapie erhalten oder nach der Operation mit einer unterstützenden, sogenannten adjuvanten Chemo-Strahlentherapie behandelt werden. In einer Studie untersuchten Wissenschaftler, welches der beiden Verfahren größeren Erfolg verspricht. Ihre Ergebnisse stellten sie kürzlich in der Fachzeitschrift Cancer vor.

Die Forscher konnten sich auf die Daten von 3.656 Patienten stützen, die wegen eines Adenokarzinoms des Magens operiert werden mussten. 52 Prozent von ihnen erhielten während der Operation eine Chemotherapie, die übrigen 48 Prozent nach dem Eingriff eine adjuvante Chemo-Strahlentherapie. Die Hälfte der Patienten war 62 Jahre und älter, sie wurden 47 Monate und länger nachbeobachtet.

Die zusätzlich zur Chemotherapie nach der Operation verabreichte Strahlentherapie zahlte sich aus - sie verlängerte im Vergleich zur alleinigen Chemotherapie während des chirurgischen Eingriffs das Gesamtüberleben. So war die Hälfte der mit Chemotherapie behandelten Patienten nach 42 Monaten verstorben, in der Chemo-Strahlentherapie war das erst nach 51 Monaten der Fall. Besonders profitierten offenbar Patienten, bei denen der Tumor bei der Operation nicht vollständig im Gesunden entfernt werden konnte. 

Nach Ansicht der Studienautoren habe sich in dieser Studie bei Patienten mit operablem Magenkrebs eindeutig ein Vorteil für die adjuvante Chemo-Strahlentherapie im Vergleich zur alleinigen Chemotherapie während der Operation herausgestellt.

 

Quelle:

Stumpf, P. K. et al.: Adjuvant radiotherapy improves overall survival in patients with resected gastric adenocarcinoma: A National Cancer Data Base analysis. Cancer, Onlinevorabveröffentlichung am 17. Mai 2017, DOI: 10.1002/cncr.30748

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Weitere Nachrichten zum Thema Magenkrebs

Zurück

Aktualisiert am: 15.12.2017 21:20