CAR-T-Zelltherapie bei wiederkehrendem multiplem Myelom mit Erfolgsaussichten

Nachricht vom 15.02.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Bei multiplen Myelomen, die trotz mehrfacher Therapien immer wiederkehren, verbessert eine CAR-T-Zelltherapie die Überlebensaussichten.

Patienten mit wiederkehrendem oder nicht ansprechendem multiplem Myelom profitieren von einer CAR-T-Zelltherapie mehr als von einer Standardtherapie. Wie sich in einer Phase III-Studie, die in der Fachzeitschrift New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde, zeigte, kann die Krankheit länger aufgehalten werden. 

An der internationalen Phase III-Studie nahmen 386 erwachsene Patienten mit wiedergekehrtem oder nicht ansprechendem multiplem Myelom teil, die bereits zwei bis vier Therapieregime erhalten hatten. Unter diesen Therapieregimen hatten sich auch moderne Wirkstoffe befunden – solche, die das Immunsystem beeinflussen, ein Anti-CD38-Antikörper und Proteasomhemmer. Dennoch war die Krankheit zurückgekehrt bzw. hatte sich fortentwickelt. Nun wurden die Patienten entweder mit einer CAR-T-Zelltherapie behandelt oder erhielten eine von fünf Standardtherapien.

Durch die CAR-T-Zelltherapie konnte die Krankheit deutlich länger aufgehalten werden: Im Vergleich zu den Standardtherapien war das Überleben, ohne dass das Myelom weiter voranschritt, in der CAR-T-Zelltherapiegruppe signifikant länger. Fast drei Viertel der Patienten sprachen auf die CAR-T-Zelltherapie an, bei den Standardtherapien waren es nur 42 Prozent. In Bezug auf das Gesamtüberleben konnten noch keine Aussagen getroffen werden, weil die Beobachtungszeit noch nicht ausreichte.

Nebenwirkungen Grad 3-4 traten in der CAR-T-Zelltherapiegruppe häufiger auf als unter den Standardtherapien. Häufig kam das Zytokinfreisetzungssyndrom vor, bei der Botenstoffe des Immunsystems im Übermaß freigesetzt werden und im ganzen Körper Entzündungsreaktionen hervorrufen. 

Weil die Gefahr schwerer Nebenwirkungen bei der CAR-T-Zelltherapie bekannt ist, kann diese bislang nur unter strenger ärztlicher Kontrolle durch Spezialisten empfohlen werden. Die Behandlungsergebnisse jedoch waren laut der Studie gut, die Überlebensaussichten der schwer erkrankten Patienten verbesserten sich.

 

Quelle:

Rodriguez-Otero P et al. Ide-cel or Standard Regimens in Relapsed and Refractory Multiple Myeloma. New England Journal of Medicine, Onlinevorabveröffentlichung am 10. Februar 2023, DOI: 10.1056/NEJMoa2213614

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 29.11.2023 20:24