Brustrekonstruktion nach Krebsoperation

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

In einer Studie wurden verschiedene Methoden verglichen, mit denen die Brust unmittelbar nach der Brustkrebsoperation rekonstruiert werden kann.

Wenn bei Brustkrebs die gesamte erkrankte Brust entfernt werden muss, wünschen sich viele Frauen eine möglichst rasche Wiederherstellung ihres Aussehens. Wissenschaftler untersuchten in einer Studie, wie zufrieden die Patientinnen nach einem Jahr mit dem Ergebnis einer unmittelbaren Brustrekonstruktion durch Implantate oder Eigengewebe sind. Der Bericht zur Studie erschien kürzlich in der Fachzeitschrift Journal of Clinical Oncology.

1.632 Brustkrebspatientinnen nahmen an der Studie teil. Sie unterzogen sich unmittelbar nach einer operativen Entfernung der Brust (Mastektomie) einer Rekonstruktion der Brust durch ein Implantat (1.139 Frauen) oder mithilfe von Eigengewebe aus dem Bauch (493 Frauen). Vor und ein Jahr nach der Operation wurden die Patientinnen zu ihrem Befinden befragt. Knapp drei Viertel der Patientinnen beteiligten sich und füllten die Fragebögen nach einem Jahr aus.

Die Patientinnen, deren Brust mithilfe von Eigengewebe rekonstruiert worden war, zeigten eine größere Zufriedenheit mit dem Ergebnis als die Patientinnen mit Implantatrekonstruktion, ihr psychosoziales Befinden war besser, ebenso ihr Befinden hinsichtlich des Sexuallebens. Jedoch fühlten sich weder die Patientinnen der Implantatgruppe, noch die Patientinnen, deren Brust mithilfe von Eigengewebe rekonstruiert worden war, ein Jahr nach der Operation körperlich wieder vollständig hergestellt – in beiden Gruppen litten die Teilnehmerinnen noch unter Beschwerden infolge des operativen Eingriffs wie Müdigkeit oder Schmerzen. Daran, so die Studienautoren, müsse weiter gearbeitet werden, um die Situation der Betroffenen zu verbessern. 

 

Quelle:

Pusic, A. L. et al.: Patient-Reported Outcomes 1 Year After Immediate Breast Reconstruction: Results of the Mastectomy Reconstruction Outcomes Consortium Study. Journal of Clinical Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 27. März 2017, DOI: 10.1200/JCO.2016.69.9561

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Weitere Nachrichten zum Thema Brustkrebs

Zurück

Aktualisiert am: 17.08.2017 17:03