Bösartiger Kleinhirntumor im Kindesalter

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Wird die Strahlentherapie nach der Operation hinausgezögert oder wird ganz darauf verzichtet, sinken die Überlebenschancen.

Bei Kindern mit Medulloblastom, einem bösartigen Tumor des Kleinhirns, der bevorzugt im Kindesalter zwischen dem vierten und neunten Lebensjahr auftritt, wird standardgemäß nach der Operation eine Strahlentherapie durchgeführt, um die Überlebensaussichten zu verbessern. Dies birgt allerdings die Gefahr von Langzeitnebenwirkungen, weshalb es üblich geworden ist, bei kleinen Kindern vor dem dritten Lebensjahr, die Strahlentherapie hinauszuzögern. Wie es sich damit bei etwas älteren Kindern verhält, untersuchten Wissenschaftler in einer Studie, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift JAMA Oncology veröffentlicht wurden.

Die Forscher konzentrierten sich bei ihrer Untersuchung auf die Strahlentherapie bei Kindern im Alter von drei bis acht Jahren. Sie werteten die Daten von 816 Patienten aus, von denen rund 85 Prozent sofort eine Strahlentherapie nach der Operation erhielten, die übrigen 15 Prozent später oder gar nicht. Hinsichtlich der Überlebensaussichten profitierten die Kinder von der Strahlentherapie: In der Strahlentherapiegruppe lebten nach fünf Jahren noch 82 Prozent, in der Gruppe, in der die Strahlentherapie aufgeschoben wurde, waren es 63 Prozent. Das Hinauszögern der Strahlentherapie nach der Operation stellte sich in der statistischen Analyse neben zum Beispiel einem höheren Tumorstadium als ein Faktor für ein schlechteres Gesamtüberleben heraus.

Bei deutlich mehr Kindern als erwartet im Alter von drei bis acht Jahren mit Medulloblastom werde die Strahlentherapie nach der Operation hinausgezögert, so die Studienautoren. Die Untersuchung zeige auch, dass sich die Überlebensaussichten trotz moderner Chemotherapie dadurch verschlechtern.

 

Quelle:

Kann, B. H. et al.: Postoperative Radiotherapy Patterns of Care and Survival Implications for Medulloblastoma in Young Children. JAMA Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 4. August 2016, doi:10.1001/jamaoncol.2016.2547

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Weitere Nachrichten zum Thema Krebs:

Zurück

Aktualisiert am: 23.09.2017 20:56