BMI und Brustkrebsprognose: Zusammenhang weniger eindeutig als gedacht

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

In einer Studie zeigte sich, dass ein erhöhter BMI als Ausdruck von Übergewicht nicht zwangsläufig mit einer ungünstigeren Prognose bei Brustkrebs verbunden ist. Viel hängt offenbar vom Tumor selbst ab.

Sehr hohes Übergewicht, das sich in einem hohen Body Mass Index (BMI) ausdrückt, ist bekanntlich mit einer ungünstigeren Prognose bei Brustkrebs verbunden. Doch ganz so einfach, wie der Zusammenhang auf den ersten Blick scheint, ist es offensichtlich nicht. Wie Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Cancer Epidemiology, Biomarkers & Prevention berichteten, hängt es auch von der Art des Brusttumors ab, wie stark sich Übergewicht auf den Krankheitsverlauf auswirkt.

Die Forscher analysierten die Daten von über 15.500 Patientinnen aus verschiedenen Studien mit Brustkrebs im Frühstadium (über 3.000 Patientinnen), Brustkrebs mit Lymphknotenbefall (über 5.000 bzw. 4.800 Patientinnen) und HER2-positivem Brustkrebs mit Lymphknotenbefall (über 2.000 Patientinnen). 

Tatsächlich kamen die Forscher für die verschiedenen Tumorstadien und –arten zu unterschiedlichen Ergebnissen hinsichtlich der Prognose: Bei Brustkrebs mit Lymphknotenbefall war ein erhöhter BMI, insbesondere ein BMI von 30 und mehr, was als Fettleibigkeit (Adipositas) gilt, mit ungünstigeren Überlebenschancen und einem erhöhten Risiko für einen Rückfall verbunden. Dies galt allerdings bei genauerem Hinsehen nur für Patientinnen mit Östrogen-empfindlichen Tumoren und für Patientinnen, die eine Chemotherapie mit Doxorubicin/Cyclophosphamid erhalten hatten. Hingegen ließ sich weder für Brustkrebs im Frühstadium noch für HER2-positiven Brustkrebs mit Lymphknotenbefall ein Zusammenhang zwischen dem BMI und der Prognose erkennen.

Ein erhöhter oder stark erhöhter BMI sei bei Brustkrebs offenbar nicht zwangsläufig mit einem größeren Sterbe- oder Rückfallrisiko verbunden, so die Zusammenfassung der Studienautoren. Die Ergebnisse zeigten, wie vielgestaltig Brustkrebs sei und welche Auswirkungen dies ebenso wie die verschiedenen Therapien auf den möglichen Zusammenhang zwischen Übergewicht und der Prognose haben kann. 

 

Quelle:

Cecchini, R. S. et al. Body Mass Index at Diagnosis and Breast Cancer Survival Prognosis in Clinical Trial Populations from NRG Oncology/NSABP B-30, B-31, B-34, and B-38. Cancer Epidemiology, Biomarkers & Prevention, Onlinevorabveröffentlichung am 6. November 2015, doi: 10.1158/1055-9965.EPI-15-0334-T

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Weitere Nachrichten zum Thema Krebs:

Zurück

Aktualisiert am: 21.09.2017 16:40