Bei lokal fortgeschrittenem Speiseröhrenkrebs vor der Operation unterstützend behandeln

Nachricht vom 29.11.2022

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Mit Chemo- und Chemostrahlentherapie können gleichermaßen gute Ergebnisse erzielt werden.

Patienten mit lokal fortgeschrittenem Speiseröhrenkrebs können offenbar von einer neoadjuvanten Chemotherapie genauso profitieren wie von einer neoadjuvanten Chemostrahlentherapie, wenn sie anschließend mit einer minimal invasiven Operation behandelt werden. Diesen Schluss lassen die Ergebnisse einer Studie zu, die in der Fachzeitschrift Annals of Oncology veröffentlicht wurden.

An der Studie nahmen 264 Patienten im Alter von 18 bis 75 Jahren teil, die an einem lokal fortgeschrittenen Plattenepithelkarzinom der Speiseröhre erkrankt waren. Ihr Tumor war bereits größer, einige wiesen einen Befall von Lymphknoten auf. Sie erhielten eine unterstützende, neoadjuvante Chemostrahlentherapie, bei der Chemo- und Strahlentherapie gleichzeitig angewendet werden, oder nur eine Chemotherapie. Anschließend wurden sie minimal invasiv operiert.

In beiden Gruppen sprachen die Patienten gut auf die Behandlung an, sodass bei den meisten von ihnen der Tumor bei der anschließenden Operation vollständig entfernt werden konnte. Die Rate kompletten Ansprechens war unter der Chemostrahlentherapie höher als unter der reinen Chemotherapie. Dies wirkte sich allerdings nicht auf die Überlebenszeiten aus: Sowohl das Überleben, ohne dass die Krankheit weiter voranschritt oder wiederkehrte, als auch das Gesamtüberleben unterschieden sich zwischen den Gruppen nach der Beobachtungszeit von gut drei Jahren nicht.

Offenbar, so die Studienautoren, seien beide neoadjuvanten Therapiestrategien geeignet, um bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem Speiseröhrenkrebs ein gutes Operationsergebnis zu ermöglichen und die Gefahr von Rückfällen nach dem Eingriff zu senken.

 

Quelle:

Tang H et al. Neoadjuvant chemoradiotherapy versus neoadjuvant chemotherapy followed by minimally invasive esophagectomy for locally advanced esophageal squamous cell carcinoma: A prospective multi-center randomized clinical trial. Annals of Oncology 2022, doi: https://doi.org/10.1016/j.annonc.2022.10.508

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 30.01.2023 19:13