Bei lokal fortgeschrittenem Eierstockkrebs: Chemotherapie und Wärme im Bauchfell

Nachricht vom 27.09.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Mit einer angewärmten Chemotherapie über das Bauchfell zusätzlich zur Operation können bei Eierstockkrebs in einem bestimmten Stadium langfristige Überlebensvorteile erzielt werden.

Patientinnen mit Eierstockkrebs im lokal fortgeschrittenen Stadium profitieren davon, wenn sie zusätzlich zur Operation noch eine hyperthermische Chemotherapie über das Bauchfell, eine sogenannte hyperthermische intraperitoneale Chemotherapie HIPEC, erhalten – und das langfristig. Neue Studienergebnisse belegen die guten anhaltenden Effekte dieser Therapie, wie einem Artikel in der Fachzeitschrift Lancet Oncology zu entnehmen ist.

Für die Studie waren Patientinnen zwischen 18 und 76 Jahren gewonnen worden, die an Eierstockkrebs im Stadium III erkrankt waren und an einem Zentrum in Belgien oder den Niederlanden operiert wurden. Sie hatten vor der Operation noch eine unterstützende neoadjuvante Chemotherapie erhalten und darauf angesprochen. Alle Patientinnen wurden operiert, die eine Hälfte erhielt zusätzlich HIPEC, die andere nicht. Bei der HIPEC wird die Chemotherapie mit einer regionalen Hitzebehandlung kombiniert und über das Bauchfell zugeführt. Durch die Hitze wird zum einen das Tumorgewebe direkt geschädigt, zum anderen wird die Wirksamkeit einiger Chemotherapeutika erhöht.

Die Beobachtungszeit nach der Therapie war mit rund zehn Jahren lang. In der Gruppe, die HIPEC erhalten hatte, schritt der Tumor bei weniger Patientinnen weiter voran, erlitten weniger Patientinnen einen Rückfall und starben auch weniger Patientinnen als in der Gruppe, die keine HIPEC erhalten hatte. 

Nach Ansicht der Studienautoren bestätigten sich in der Langzeitanalyse die guten Ergebnisse, die mit der zusätzlichen HIPEC bei Patientinnen mit lokal fortgeschrittenem Eierstockkrebs erzielt werden können. Die Patientinnen könnten langfristig von dieser zusätzlichen Behandlung zusätzlich zur Operation profitieren.

 

Quelle:

Aronson SL et al. Cytoreductive surgery with or without hyperthermic intraperitoneal chemotherapy in patients with advanced ovarian cancer (OVHIPEC-1): final survival analysis of a randomised, controlled, phase 3 trial. Lancet Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 11. September 2023, https://doi.org/10.1016/S1470-2045(23)00396-0

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 12.04.2024 16:00