Bei fortgeschrittenem Nierenkrebs: Auch PD-L1-Blockade verzögert das Voranschreiten der Krankheit

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Durch die Kombination des Tyrosinkinasehemmers Axitinib mit dem PD-L1-Blocker Avelumab kann die Krankheit länger gestoppt werden als mit einem Tyrosinkinasehemmer allein.

Erst kürzlich wurde berichtet, dass Patienten mit zuvor unbehandeltem fortgeschrittenem Nierenkrebs profitieren, wenn sie zusätzlich zur zielgerichteten Therapie mit einem Tyrosinkinasehemmer eine Immuntherapie mit einem Checkpoint-PD1-Blocker erhalten (DGK-Meldung vom 01.03.2019). In einer weiteren Studie zeigte sich, dass auch die Kombination mit einem PD-L1-Blocker günstig wirkt (Fachzeitschrift New England Journal of Medicine).

Der humane monoklonale Antikörper Avelumab bindet sich spezifisch an PD-L1 ("programmed cell death ligand 1") und hemmt dessen Bindung an seinen Rezeptor. Wenn diese Bindung nicht stattfindet, kann PD-L1 seine eigentlich hemmende Wirkung auf T-Zellen des Immunsystems nicht ausüben. Dadurch wird die Reaktion des Immunsystems auf die Krebszellen wieder angekurbelt.

In der aktuellen Studie erhielten 886 Patienten mit zuvor unbehandeltem fortgeschrittenem Nierenkrebs entweder eine Kombination aus dem Tyrosinkinasehemmer Axitinib und dem PD-L1-Blocker Avelumab oder allein den Tyrosinkinasehemmer Sunitinib. Tatsächlich verbesserte sich durch die Kombinationsbehandlung das Überleben, bis die Krankheit weiter voranschritt, signifikant. Diese Verbesserung war sowohl in der Gesamtgruppe zu sehen, als auch dann, wenn nur die Patienten in der Analyse berücksichtigt wurden, bei denen die Krebszellen viel PD-L1 ausgebildet hatten (PD-L1-positive Tumoren). Auch war die Ansprechrate unter Avelumab und Axitinib doppelt so hoch wie unter Sunitinib. 

Bezüglich des Gesamtüberlebens war kein Unterschied zwischen beiden Behandlungsgruppen messbar. Auch die Nebenwirkungsrate und die Rate an schweren Nebenwirkungen Grad 3 oder mehr unterschieden sich zwischen den Gruppen nicht.

Der Moment, bis die Krankheit weiter voranschreitet, kann bei Patienten mit zuvor unbehandeltem fortgeschrittenem Nierenkrebs durch die Kombination aus Tyrosinkinasehemmer und PD-L1-Blocker offenbar hinausgeschoben werden, so das Fazit dieser Studie.

 

Quelle:

Motzer R J et al. Avelumab plus Axitinib versus Sunitinib for Advanced Renal-Cell Carcinoma. New England Journal of Medicine, Onlinevorabveröffentlichung 16. Februar 2019, DOI: 10.1056/NEJMoa1816047

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Aktualisiert am: 18.11.2019 10:48