Bei Darmkrebs gegen die Erschöpfung anlaufen

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Regelmäßige Bewegung nach der Darmkrebsdiagnose kann Fatigue vorbeugen bzw. sie mildern.

Chronische Erschöpfung (Fatigue), die auch nach angemessenen Ruhephasen nicht verschwindet, ist eine häufige Begleiterscheinung bei Erkrankungen an Darmkrebs. Sie kann offenbar durch körperliche Bewegung günstig beeinflusst werden. Dies berichteten Wissenschaftler aus Heidelberg in der Fachzeitschrift BMC Cancer.

Die Forscher stützten sich auf die Daten von 1.781 Patienten, die zwischen 2003 und 2014 die Diagnose Darmkrebs erhalten hatten und diese mindestens fünf Jahre überlebten. Als die Diagnose gestellt wurde sowie fünf Jahre später wurden die Teilnehmer zum Umfang ihrer körperlichen Aktivitäten befragt und auf Fatiguesymptome untersucht.

Offenbar hatte es keinen Einfluss auf Fatigue, wie intensiv die körperlichen Aktivitäten vor der Darmkrebsdiagnose gewesen waren. Jedoch war das Ausmaß der Erschöpfungszustände bei Patienten, die sich nach der Darmkrebsdiagnose viel bewegten, deutlich geringer als bei Patienten, die nur wenig körperlich aktiv waren. Dies galt für Personen, die sowohl vor als auch nach der Krebsdiagnose körperlich aktiv waren, aber auch für Personen, die ihre körperlichen Aktivitäten erst nach der Diagnose steigerten.

Langzeitüberlebende einer Darmkrebserkrankung profitieren offenbar davon, wenn sie vor allem nach der Darmkrebsdiagnose körperlich sehr aktiv sind, so die Schlussfolgerung der Studienautoren. Chronische Erschöpfungszustände treten dann seltener bzw. in geringerer Intensität auf. Die Ergebnisse der Studie stehen im Einklang mit den Ergebnissen zum Zusammenhang von körperlicher Bewegung und der Lebensqualität bei Darmkrebs (s. Meldung DKG vom 8.7.2020).

 

Quelle:

Eyl RE et al. Physical activity and long-term fatigue among colorectal cancer survivors – a population-based prospective study. BMC Cancer 2020, 20:438

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 22.10.2020 16:24