Bauchfettmenge als Risikofaktor für Leberkrebs

Nachricht vom 17.03.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Nicht nur starkes Übergewicht allein, sondern auch die Fettverteilung am Körper spielt eine Rolle dafür, wie hoch das Risiko ist, an Leberkrebs zu erkranken.

Adipositas, sogenannten Fettleibigkeit, ist als Risikofaktor für Leberkrebs bekannt. Wie sich jetzt in einer Untersuchung herausstellte, ist wohl vor allem die Menge des Bauchfetts entscheidend, weniger das Körpergewicht allein. Der Bericht zu der Untersuchung erschien in der Fachzeitschrift European Journal of Cancer.

Bei der Studie handelte es sich um eine zusammenfassende Analyse von Daten aus insgesamt 69 Studien mit mehr als 30 Millionen Teilnehmern. Es kristallisierte sich ein enger Zusammenhang zwischen Adipositas und einem erhöhten Risiko für Leberkrebs heraus. Dabei spielte vor allem der Taillenumfang eine Rolle, der wiederum mit der Menge an Bauchfett zusammenhängt. Besonders entscheidend war demnach das Verhältnis von Taille zu Körpergröße, gefolgt vom Verhältnis Taille zu Hüfte, Body Mass Index, Taillenumfang und Hüftumfang. Zentrale Adipositas war strenger mit dem Risiko für Leberkrebs verbunden als allgemeine Adipositas.

Ob eine zentrale Adipositas vorliegt oder nicht, bemisst sich am Taillenumfang, in der Mitte zwischen Beckenkamm und Rippenbogen. Zudem hängt sie von der Herkunft ab. Bei Männern mit europäischem Hintergrund beispielsweise beginnt zentrale Adipositas definitionsgemäß bei einem Taillenumfang von 94 Zentimetern, bei Frauen mit europäischem Hintergrund bei 80 Zentimetern. Allgemeine Adipositas wird anhand des Body Mass Index (BMI) ermittelt und beginnt ab einem BMI von von 30 kg/m².

Neben dem BMI könne künftig somit der Taillenumfang als Faktor dafür herangezogen werden, wie hoch für eine Person die Wahrscheinlichkeit ist, an Leberkrebs zu erkranken, so das Fazit der Studienautoren.

 

Quelle:

Yan L-J et al. Anthropometric Indicators of Adiposity and Risk of Primary Liver Cancer: A Systematic Review and Dose-Response Meta-analysis. European Journal of Cancer, Onlinevorabveröffentlichung am 7. März 2023, DOI:https://doi.org/10.1016/j.ejca.2023.03.005

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 01.03.2024 14:34