Auswirkungen der Infektion mit HPV

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Nach einem ersten HPV-bedingten Tumor ist das Risiko für eine zweite Krebserkrankung womöglich erhöht.

Infektionen mit humanen Papillomviren (HPV) sind ein Risikofaktor für bestimmte Krebserkrankungen, zum Beispiel im Genitalbereich und der Kopf-Halsregion. Wer einmal an einem solchen HPV-bedingten Tumor erkrankt ist, hat später womöglich ein erhöhtes Risiko für eine zweite Krebserkrankung. Darüber berichteten Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Cancer Epidemiology.

Die Forscher werteten die Daten eines Krebsregisters aus, wobei sie nur Patienten mit Tumoren berücksichtigten, die mit HPV in Verbindung stehen können: Krebs des Gebärmutterhalses, der Vagina, der Vulva, des Penis, des Anus und des Mundrachenraums. 

Knapp acht Prozent der Patienten, die eine potenziell mit HPV in Verbindung stehende Krebserkrankung überlebt hatten, erkrankten später an einem Zweittumor. Im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung war das Risiko für eine zweite Krebserkrankung damit erhöht. Einzige Ausnahme waren Männer mit Analkrebs. Das höchste Risiko für eine zweite Krebserkrankung hatten Patienten mit Mundrachenkrebs. Die zweiten Tumoren betrafen bei Männern am häufigsten den Atem- und Verdauungstrakt, bei Frauen daneben auch andere Organe. 

Die Forscher errechneten, dass einer von zwölf Überlebenden einer potenziell mit HPV in Verbindung stehenden Krebserkrankung später erneut an Krebs erkrankt. Dieses Ergebnis sollte für die Betreuung von Patienten mit potenziell HPV-bedingten Tumoren beachtet werden. Jedoch muss es weiter überprüft werden, da in dieser Studie der Zusammenhang von HPV-Infektion und Krebserkrankung nicht eindeutig belegt wurde.

 

Quelle:

Wang M et al. Risk of subsequent malignant neoplasms after an index potentially-human papillomavirus (HPV)-associated cancers. Cancer Epidemiology 2020, 64:101649. https://doi.org/10.1016/j.canep.2019.101649

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 22.10.2020 16:24