Antikörpertherapie bei fortgeschrittenem Darmkrebs

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Der Antikörper Cetuximab erhöht, wenn er bei Patienten mit metastasiertem Darmkrebs zur Standardchemotherapie hinzugefügt wird, die Wirksamkeit der Behandlung.

Bei der Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem Darmkrebs steht mit Cetuximab ein Antikörper zur Verfügung, der sich gegen die Bindungsstelle des epidermalen Wachstumsfaktors EGF (engl.: Epidermal Growth Factor) auf Darmkrebszellen richtet. Er wirkt, wenn in den Tumorgenen die sogenannte RAS-Genfamilie nicht verändert (mutiert) ist, die RAS-Gene also als RAS-Wildtyp vorliegen. In einer neuen klinischen Studie zeigte sich nun, dass Cetuximab in Kombination mit der Standardchemotherapie FOLOFOX (Leucovorin, Fluorouracil und Oxaliplatin) bei Patienten mit metastasiertem Darmkrebs gut wirkt und sicher ist. Die Ergebnisse der Studie wurden in der Fachzeitschrift Journal of Clinical Oncology veröffentlicht.

An der Studie nahmen 393 Patienten mit Darmkrebs teil, der sich bereits in andere Organe ausgebreitet und dort Tochtergeschwülste, Metastasen, gebildet hatte. Bei allen lag ein RAS-Wildtyptumor vor. Sie erhielten entweder FOLFOX-Chemotherapie allein oder in Kombination mit Cetuximab. 

Im Vergleich zur alleinigen Chemotherapie verlängerte sich die Zeit, bis die Krankheit weiter voranschritt. Auch das Gesamtüberleben und die Ansprechrate verbesserten sich signifikant. Die Therapie mit dem Antikörper wurde insgesamt gut vertragen.

Damit, so die Studienautoren, habe sich der Einsatz von Cetuximab zusätzlich zur Standardchemotherapie in der Erstbehandlung von Patienten mit metastasiertem Darmkrebs vom RAS-Wildtyp bewährt.

 

Quelle:

Qin S et al. Efficacy and Tolerability of First-Line Cetuximab Plus Leucovorin, Fluorouracil, and Oxaliplatin (FOLFOX-4) Versus FOLFOX-4 in PatientsWith RASWild-TypeMetastatic Colorectal Cancer: The Open-Label, Randomized, Phase III TAILOR Trial. Journal of Clinical Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 10. September 2018, DOI: https://doi.org/10.1200/JCO.2018.78.3183

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Basis-Infos für Patienten zum Thema Darmkrebs

Weitere Nachrichten zum Thema Darmkrebs

Zurück

Aktualisiert am: 15.11.2018 16:15