Adipositas ungünstig, aber weit verbreitet

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Die Häufigkeit von Fettleibigkeit ist unter Krebsüberlebenden laut einer Studie in den USA gestiegen, und das obwohl die Prognose für Adipöse eher ungünstig ist.

Bei manchen Krebsarten geht Fettleibigkeit (Adipositas) mit einer ungünstigen Prognose einher. Diese Nachricht, die seit längerem bekannt ist und verbreitet wird, führt zumindest in den USA trotzdem nicht zu einem Rückgang von Adipositas – sogar im Gegenteil, wie jetzt aus einer Studie in der Fachzeitschrift Journal of Clinical Oncology hervorgeht.

In der Studie sammelten die Wissenschaftler die Daten von rund 539.000 US-amerikanischen Erwachsenen im Alter von 18 bis 85 Jahren mit oder ohne Krebsgeschichte, die sich von 1997 bis 2014 an Befragungen beteiligt hatten. Adipositas war bei Nicht-Asiaten als Body Mass Index (BMI) von ≥ 30 kg/m2 und bei Asiaten als BMI von ≥ 27.5 kg/m2 definiert. Bei den häufigsten Krebsarten, die vorgekommen waren, handelte es sich um Brustkrebs, Prostatakrebs und Darmkrebs.

Von 1997 bis 2014 stieg die Häufigkeit von Fettleibigkeit von rund 22 auf 32 Prozent bei den Krebspatienten und von 21 auf 29,5 Prozent bei Erwachsenen ohne Krebsvorgeschichte. Der Unterschied war jeweils signifikant. Der jährliche Anstieg der Häufigkeit von Adipositas war bei Frauen wie Männern mit Krebsvorgeschichte stärker ausgeprägt als bei Personen ohne Krebsvorgeschichte. Am stärksten war er bei Überlebenden von Darm- und Brustkrebs und bei dunkelhäutigen nicht-Hispanic.

Fazit der Studie

Unter erwachsenen Krebsüberlebenden stieg die Häufigkeit von Adipositas von 1997 bis 2014 stärker an als in der Allgemeinbevölkerung – und das, obwohl die Vorzeichen bei Fettleibigkeit für die Prognose der Krebserkrankung eher ungünstig stehen, so die Studienautoren.

 

Quelle:

Greenlee, H. et al.: Trends in Obesity Prevalence in Adults With a History of Cancer: Results From the US National Health Interview Survey, 1997 to 2014. Journal of Clinical Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 25. Juli 2016; doi: 10.1200/JCO.2016.66.4391

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Weitere Nachrichten zum Thema Krebs:

Zurück

Aktualisiert am: 25.07.2017 17:23