ALK-positives NSCLC

Alectinib etabliert neuen First-Line-Standard

Alectinib ist zur First-Line-Behandlung des ALK-positiven, fortgeschrittenen NSCLC zugelassen worden. Der ALK-Inhibitor führt zu einer deutlichen Verlängerung des PFS vs. Crizotinib. Zudem zeigte sich eine hohe Aktivität in Bezug auf ZNS-Metastasen. Prof. Frank Griesinger, Oldenburg, und Prof. Wolfgang Schütte, Halle/Saale, erläutern die Bedeutung der Zulassung. Mit freundlicher Unterstützung der Roche Pharma AG

Aktualisiert am: 13.12.2017 17:19