Senologiekongress 2021

Die Deutsche Gesellschaft für Senologie e.V., kurz DGS, setzt sich seit gut vier Jahrzehnten für die Brustgesundheit von Frauen ein. Das Besondere an der Fachgesellschaft ist die Interdisziplinarität, so kommen Experten aus Chirurgie, Gynäkologie, Innere Medizin, Pathologie, plastische Chirurgie, Radiologie und Radioonkologie zusammen. Jährlich, in der Regel im Juni, organisiert die DGS den Senologiekongress, der als Plattform dient, fachliche Schwerpunkte zu setzen und aktuelle Entwicklungen aufzuzeigen.

Brustkrebs zählt in Deutschland mit über 70.000 Neuerkrankungen pro Jahr zur häufigsten weiblichen Krebserkrankung. Der stetige Austausch zur Prävention und Früherkennung sowie zu individuellen Behandlungsansetzen und Entwicklungen aus der Forschung ist daher unabdingbar. Ziel ist es, jeder Patient*in die bestmögliche Versorgung zu ermöglichen.   

Senologiekongress 2021

Dieses Jahr jährt sich der Senologiekongress zum 40. Mal. Vom 17.-19. Juni 2021 findet der Kongress aufgrund der aktuellen Covid-19 Pandemie online statt. Der Kongress steht unter dem Motto: „Interdisziplinär. Kommunikativ. Digital.“ Zudem wird, wie von der Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Senologie e.V. Prof. Brucker angekündigt, die Frage zentral stehen, wie Brustkrebs verhindert werden kann und was [die] Patientinnen selber tun können, bzw. wir [Ärzte] ihnen raten können, um Folgeerkrankungen zu reduzieren. [1]

Laut dem diesjährigen Tagungspräsidenten Prof. Dr. Peter A. Fasching und den Co-Tagungspräsident*innen Dr. Karin Bock und Prof. Dr. Christoph Heitman liegt der Fokus ganz klar auf neuen Entwicklungen zum methodischen Vorgehen in Diagnostik und Therapie. Diese werden im Rahmen des Senologiekongresses umfassend beleuchtet und diskutiert. [2] Das ONKO-Internetportal berichtet von der Jahrestagung und informiert Sie mit Experteninterviews zum aktuellen Stand beim Mammakarzinom und dessen Behandlung.

Experteninterviews und Fachbeiträge für Ärzte

Experteninterviews für Patienten und Interessierte

Rückblick: Berichterstattung vom Senologiekongress 2019

Aufgrund des Infektionsgeschehens im vergangenen Jahr fand der Senologiekongress 2020 nicht statt.

 
Unsere Kongressberichterstattung wird ermöglicht durch eine inhaltlich nicht einschränkende Unterstützung folgender Firmen:

Logo Amgen Logo astellas Logo Bayer Logo Bristol-Myers Squibb
Logo Celgene - BMS Logo Eisai Logo Exact Sciences Logo
Logo GSK Tesaro Logo Janssen Logo Lilly Logo MSD
Logo Novartis Oncology Logo Pfizer Logo Pierre Fabre Sanofi
Logo Servier Logo Takeda  

 

(cm)

Bildnachweis Header: © Adobe Axel Kock 117251573

Quellen:

[1] Deutschen Gesellschaft für Senologie e. V., Grußwort der Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Senologie, https://www.senologiekongress.de/de/Programm/Grusswort_der_Vorsitzende_der_DGS_e_V_/ (abgerufen am: 3.06.2021)
[2] Deutschen Gesellschaft für Senologie e. V., Grußwort des Tagungspräsidenten und der Co-TagungspräsidentInnen, https://www.senologiekongress.de/de/Programm/Grusswort_der_Tagungspaesidenten/ (abgerufen am: 3.06.2021)

Letzte inhaltliche Aktualisierung am 3.06.2021

Zuletzt aufgerufen am: 16.09.2021 13:10