Presse

Krebserkrankungen: Weisse Liste unterstützt bei der Suche nach spezialisierten Kliniken

Die Weisse Liste informiert von nun an bundesweit über zertifizierte Krebszentren. Dabei arbeiten die Deutsche Krebsgesellschaft und das unabhängige Vergleichsportal zusammen. Patienten erhalten so zusätzliche Orientierung bei der Wahl einer Klinik für ihre Krebserkrankung.
 
Berlin, 27. Juli 2016. Patienten, die an Krebs erkrankt sind, können ab sofort unter www.weisse-liste.de bundesweit nach Kliniken suchen, die für die Behandlungen von Krebserkrankungen besonders spezialisiert sind. Dazu weist das unabhängige Vergleichsportal Einrichtungen aus, die von der Deutschen Krebsgesellschaft als Zentrum zertifiziert sind.
 
Kliniken, die das Zertifikat der Deutschen Krebsgesellschaft erhalten, müssen besonders hohe fachliche Anforderungen erfüllen. Zudem zeichnen sich die Zentren dadurch aus, dass verschiedene Abteilungen und niedergelassene Experten vernetzt zusammenarbeiten. Insgesamt sind rund 1.200 Zentren in Deutschland durch die Krebsgesellschaft etwa als „Brustkrebszentrum“, „Darmkrebszentrum“ oder als „Onkologisches Zentrum“ zertifiziert.
 
Spezialisierung von hoher Bedeutung für Patienten

„Bösartige Tumorerkrankungen sind die zweithäufigste Todesursache in Deutschland. Eine Behandlung erfordert besondere Expertise und vor allem die enge Kooperation von allen beteiligten Spezialisten“, so Dr. Simone Wesselmann von der Deutschen Krebsgesellschaft. Dafür stehe das Zertifikat. Erste Studien zeigten, dass die Behandlung in zertifizierten Zentren zu höheren Überlebensraten bei Patienten führt. „Häufig fehlt Patienten jedoch das Wissen darüber, wo sich spezialisierte Zentren befinden. Das wollen wir gemeinsam mit der Weissen Liste ändern“, so Wesselmann.
 
„Bei einigen Erkrankungen und Behandlungen ist es sinnvoll, ein spezialisiertes Krankenhaus aufzusuchen. Das gilt besonders für schwere Erkrankungen wie Krebs“, sagt Roland Rischer, Geschäftsführer der Weisse Liste gemeinnützige GmbH, Betreiberin der Weissen Liste. „Das Portal unterstützt Patienten dabei, eine auf die jeweilige Behandlung ausgerichtete Klinik zu finden. Das ist oft nicht das nächstgelegene Krankenhaus.“ Bei der Suche helfe die Weisse Liste nun durch einen prominenten Hinweis auf zertifizierte Krebszentren. Zudem zeigt das Portal etwa, wie häufig bestimmte Kliniken eine Erkrankung behandeln oder welche behandlungsrelevante Ausstattung die jeweiligen Abteilungen haben.
 
Die Weisse Liste, ein gemeinsames Projekt der Bertelsmann Stiftung und der Dachverbände der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen, ist seit 2008 online zugänglich. Das Portal unterstützt unabhängig und leicht verständlich bei der Suche nach einem passenden Arzt oder Krankenhaus und bei der Auswahl der geeigneten Pflegeleistung. Grundlage der Krankenhaussuche sind die Qualitätsberichte der Kliniken sowie die größte Patientenbefragung in Europa, gemeinsam durchgeführt mit AOK und BARMER GEK. Die Qualitätsdaten werden durch tausende fachliche Regeln im Hintergrund so aufbereitet, dass dem Nutzer nur die Informationen angezeigt werden, die für seinen Behandlungsanlass von Bedeutung sind. Ein integrierter Diagnosen-Dolmetscher und rund 5.000 übersetzte Fachbegriffe machen es möglich, auch ohne Fachkenntnisse zu suchen. Die Informationen zu den zertifizierten Zentren sind auch auf den Seiten der BARMER GEK sowie der Apotheken Umschau abzurufen, die eine Portalversion der Weissen Liste in ihre Internetauftritte eingebunden haben.
 
Die zertifizierten Zentren der Deutschen Krebsgesellschaft sind Netzwerke aus stationären und ambulanten Einrichtungen, in denen alle an der Behandlung eines Krebspatienten beteiligten Fachrichtungen eng zusammenarbeiten. Ziel ist es, dadurch eine möglichst hohe Behandlungsqualität für die Patienten zu gewährleisten. Das gesamte Zertifizierungssystem wird durch das unabhängige Institut „OnkoZert“ betreut.
 
 
Zusatzinformationen
 
Wie erkennen Nutzer Krebszentren in der Weissen Liste?
Nutzer können über die Eingabe ihrer Krankheit oder Behandlung in die Suchmaske, zum Beispiel „Brustkrebs“, nach einem geeigneten Krankenhaus für die Behandlung Ihrer Krebserkrankung suchen. In der Ergebnisliste wird das Logo der Deutschen Krebsgesellschaft bei Kliniken angezeigt, deren Einrichtungen als Krebszentrum zertifiziert sind. Ebenso wird die Art des Zentrums angezeigt, etwa „Brustkrebszentrum“ oder „Hautkrebszentrum“. Ein Filter ermöglicht die Sortierung der Ergebnisliste ausschließlich nach zertifizierten Einrichtungen. Die Daten werden von der Deutschen Krebsgesellschaft zur Verfügung gestellt und stetig aktualisiert.
 
Welche Kriterien müssen Kliniken erfüllen, die zertifiziert sind?
Zentren mit einer Zertifizierung der Deutschen Krebsgesellschaft müssen jährlich nachweisen, dass alle Behandlungspartner des Netzwerkes die fachlichen Anforderungen für die Behandlung einer Tumorerkrankung erfüllen und zudem über ein etabliertes Qualitätsmanagementsystem verfügen. Bei der Festlegung der Qualitätskriterien für die Zertifizierung spielen die aktuellen medizinischen Leitlinien eine wichtige Rolle. So soll sichergestellt werden, dass sich die Behandlung an den besten medizinischen Studien und Nachweisen orientiert, die aktuell zur Verfügung stehen.
 
Ansprechpartner für die Presse
 
Deutsche Krebsgesellschaft: .
Dr. Katrin Mugele
E-Mail: mugele@krebsgesellschaft.de
Telefon: 030 322932960
 
Weisse Liste:
Marcel Weigand
E-Mail: marcel.weigand@weisse-liste.de
Telefon: 030 3198705012