Häufige Fragen zur Online-Spende

Ihre persönlichen Daten vor Missbrauch zu schützen, ist der Deutschen Krebsgesellschaft besonders wichtig. Als personenbezogene Daten gelten Angaben zur Person, wie Name, Adresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer. Diese Daten werden streng vertraulich behandelt. Persönliche Angaben werden nur insoweit gespeichert, als dies für die Abwicklung der Spende und Erstellung der Spendenquittung notwendig ist. Ihre persönlichen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft.

Wie sicher ist es, online zu spenden?

Um online für die Deutsche Krebsgesellschaft e. V. spenden zu können, benötigen wir im Spendenformular einige Ihrer persönlichen Daten. Um diese Daten zu schützen, werden sie im SSL-Modus (128 Bit) verschlüsselt und nur verschlüsselt versendet.

SSL (Secure-Socket-Layer) bezeichnet ein Verfahren zur Verschlüsselung, durch das unberechtigte Dritte am Lesen von im Internet übermittelten Daten gehindert werden. Dieses Verfahren ist als weltweiter Sicherheitsstandard etabliert und wird beispielsweise auch von Banken zum Datenschutz beim Online-Banking eingesetzt.

Muss ich einen Spendenzweck angeben?

Durch die Angabe eines Spendenzweckes können Sie Ihre Zuwendung gezielt einem bestimmten Projekt zukommen lassen. Die Deutsche Krebsgesellschaft ist dann verpflichtet, das Geld ausschließlich für den angegebenen Zweck zu verwenden.

Sie können mit einer „Freien Spende“ aber auch der Deutschen Krebsgesellschaft die Entscheidung überlassen, wie sie das Geld einsetzt. Auf diese Weise gelangt Ihre Spende dorthin, wo eine finanzielle Unterstützung im Moment am meisten benötigt wird.

Kann ich meine Spende von der Steuer absetzen?

Die Deutsche Krebsgesellschaft e. V. ist ein gemeinnütziger wissenschaftlicher Verein, so dass Sie bis zu zehn Prozent Ihres zu versteuernden Einkommens beim Finanzamt geltend machen können (nach EStG, § 10b, Abs. 1).

Wann benötige ich eine Spendenquittung?

Bei einem Betrag bis zu 200 Euro gilt der Einzahlungsbeleg oder Kontoauszug in Verbindung mit dem Ausdruck dieses Spendenauftrages als Spendenquittung und kann beim Finanzamt eingereicht werden. Bei Spenden über 200 Euro wird von den Finanzämtern eine gesonderte Zuwendungsbestätigung verlangt.

Sie erhalten nach der Online-Spende an die Deutsche Krebsgesellschaft ab 200 Euro eine Spendenquittung, sofern Sie das entsprechende Feld angekreuzt und Ihre korrekte und vollständige Adresse angegeben haben.

Ich habe noch weitere Fragen zu meiner Spende.

Bitte wenden Sie sich per E-Mail an Janina Henne, henne@krebsgesellschaft.de. Sie wird Ihre Fragen schnellstmöglich beantworten.