DKG-Studienpreis

Der DKG-Studienpreis (bis 2014: John-Mendelsohn-DKG-Studienpreis) wird alle zwei Jahre verliehen. Prämiert werden die qualitativ besten Studien der vergangenen zwei Jahre. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Stifter ist ab 2016 die Deutsche Krebsstiftung.

Für die Auszeichnung kommen grundsätzlich klinische Studien aller Phasen in Betracht. Der klinischen Studie muss ein qualitativ hochwertiges Studienprotokoll zugrunde liegen. Kriterien für die Qualitätsbeurteilung sind das innovative Konzept mit richtungweisender Fragestellung und gutem Studiendesign (z.B. Gütesiegel A der Deutschen Krebsgesellschaft). Darüber hinaus wird das Potenzial der Studie berücksichtigt, die klinische Praxis zu verändern. Die Ergebnisse der Studie müssen in einer Publikation beschrieben sein, die internationalen Kriterien entspricht, und sie müssen in einer hochrangigen Zeitschrift mit Peer-Review innerhalb der vergangenen zwei Jahre veröffentlicht worden sein. Alle Studienleiter von Studien, die die Ausschreibungskriterien erfüllen, können sich direkt bewerben oder auch von einem Mitglied der Deutschen Krebsgesellschaft vorgeschlagen werden.

Preisträger 2016

2016 ging der DKG-Studienpreis an die prospektiv randomisierte, multizentrische Studie der Phase III "Präoperative Radiochemotherapie und adjuvante Chemotherapie mit 5-Fluorouracil plus Oxaliplatin im Vergleich zu einer präoperativen Radiochemotherapie und adjuvanten Chemotherapie mit 5-Fluorouracil beim lokal fortgeschrittenen Rektumkarzinom im UICC-Stadium II und III (CAO/ARO/AIO-04)" der German Rectal Cancer Study Group. Der Preis wurde auf dem Deutschen Krebskongress 2016 verliehen an die Hauptpreisträger Prof. Dr. Claus Rödel (Frankfurt/Main) und Prof. Dr. Rolf Sauer (Erlangen; emeritiert). Als Nebenpreisträger wurden geehrt Prof. Dr. Torsten Liersch (Göttingen) und PD Dr. Ullrich Graeven (Mönchengladbach).

Bei der Verleihung des DKG-Studienpreises 2016 (v.l.): Prof. Liersch, Prof. Graeven, Laudator Prof. Stefan Post und Prof. Rödel. | Quelle: Peter-Paul Weiler/DKK 2016

Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle:

Cornelia Neugebauer
Bereich Klinische Studien
Tel: 030 322932935
Fax: 030 322932922
E-Mail: neugebauer@krebsgesellschaft.de