DKG-Studienpreis

Der DKG-Studienpreis (bis 2014: John-Mendelsohn-DKG-Studienpreis) wurde alle zwei Jahre verliehen, letztmalig im Jahr 2016. Prämiert wurden die qualitativ besten Studien der jeweils vorangegangenen zwei Jahre.

Preisträger 2016

2016 ging der DKG-Studienpreis an die prospektiv randomisierte, multizentrische Studie der Phase III "Präoperative Radiochemotherapie und adjuvante Chemotherapie mit 5-Fluorouracil plus Oxaliplatin im Vergleich zu einer präoperativen Radiochemotherapie und adjuvanten Chemotherapie mit 5-Fluorouracil beim lokal fortgeschrittenen Rektumkarzinom im UICC-Stadium II und III (CAO/ARO/AIO-04)" der German Rectal Cancer Study Group. Der Preis wurde auf dem Deutschen Krebskongress 2016 verliehen an die Hauptpreisträger Prof. Dr. Claus Rödel (Frankfurt/Main) und Prof. Dr. Rolf Sauer (Erlangen; emeritiert). Als Nebenpreisträger wurden geehrt Prof. Dr. Torsten Liersch (Göttingen) und PD Dr. Ullrich Graeven (Mönchengladbach).

Bei der Verleihung des DKG-Studienpreises 2016 (v.l.): Prof. Liersch, Prof. Graeven, Laudator Prof. Stefan Post und Prof. Rödel. | Quelle: Peter-Paul Weiler/DKK 2016

Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle:

Cornelia Neugebauer
Bereich Klinische Studien
Tel: 030 322932935
Fax: 030 322932922
E-Mail: neugebauer@krebsgesellschaft.de

Themen: