Darmkrebs-Präventionspreis

Der Darmkrebs-Präventionspreis ist eine Initiative der Deutschen Krebsgesellschaft, der Stiftung LebensBlicke und der Deutschen Krebsstiftung. Die Organisationen setzen sich gemeinsam für eine bessere Darmkrebsvorsorge und -früherkennung ein. Mit dem Darmkrebs-Präventionspreis (bis 2014 Darmkrebs-Kommunikationspreis) werden jährlich herausragende Projekte und Forschungsergebnisse in diesem Bereich ausgezeichnet. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Darmkrebs-Präventionspreis 2017

Der Darmkrebs-Präventionspreis 2017 ging an Dr. Erik Thiele Orberg vom Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München. Der Wissenschaftler erhielt den Preis für seine Untersuchungen zur Rolle des Bakteriums Bacteroides fragilis bei der Entstehung von Dickdarmkrebs. Die Ergebnisse dieser Arbeiten könnten wegweisend für die Entwicklung besserer Methoden für das Screening und die Vorsorge bei dieser häufigen Krebserkrankung sein.  Die Preisverleihung fand am 7. Juni 2018 anlässlich des vierten German Cancer Survivors Days in Berlin statt.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung zur Verleihung des Darmkrebs-Präventionspreises 2017.

Darmkrebs-Präventionspreisträger Dr. Erik Thiele Orberg (links) und Prof. Dr. Jürgen Riemann von der Stiftung LebensBlicke (Quelle: Sebastian Röder)

Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle

Dr. Katrin Mugele
Tel: 030 322932960
Fax: 030 322932922
E-Mail: mugele@krebsgesellschaft.de

Themen: