AG Internistische Onkologie

Ziele und Schwerpunkte

Die Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO) wurde 1976 gegründet und zählt heute mehr als 1.300 Mitglieder. Sie ist damit die zweitgrößte Arbeitsgemeinschaft in der Deutschen Krebsgesellschaft. Die AIO-Mitglieder arbeiten in mehr als 20 Unterarbeitsgruppen.

Zweck der Arbeitsgemeinschaft ist die enge Zusammenarbeit von Personen, die sich mit der internistischen Versorgung onkologischer Erkrankungen befassen, sowie benachbarten klinischen Disziplinen und Grundlagenfächern, um eine qualitätsgerechte internistische Versorgung onkologischer Erkrankungen zu erreichen. Die 2007 gegründete AIO-Studien gGmbH kann von jeder Studien- oder Arbeitsgruppe der AIO als legaler Sponsor zur Durchführung klinischer Studien in Anspruch genommen werden. Mehr Informationen erhalten Sie auf der Webseite der AIO.

Tätigkeitsbericht 2017

Titelseite Bericht an die Delegiertenversammlung 2017

Im "Bericht an die Delegiertenversammlung 2017" hat die Arbeitsgemeinschaft die Tätigkeit und Aktivitäten im Berichtsjahr 2016 beschrieben. Was wurde in Angriff genommen? Was wurde fortgesetzt? Was ist noch geplant? Die jährliche Delegiertenversammlung ist das höchste Organ der Deutschen Krebsgesellschaft.

Vorsitzender: Prof. Dr. Volker Heinemann

Prof. Dr. Volker Heinemann

Klinikum der Universität München
Medizinische Klinik III
Marchioninistraße 15, 81377 München
Tel: 089 440072250
Fax: 089 440075256
E-Mail: heinemann@aio-portal.de

Kontakt

AIO-Geschäftsstelle
Kathrin Drischmann
Kuno-Fischer-Straße 8, 14057 Berlin
Tel: 030 322932933
E-Mail: aio@krebsgesellschaft.de

          

Foto: privat