AG Internistische Onkologie

Ziele und Schwerpunkte

Die Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO) wurde 1976 gegründet und zählt heute mehr als 1.300 Mitglieder. Sie ist damit die zweitgrößte Arbeitsgemeinschaft in der Deutschen Krebsgesellschaft (nach Mitgliedszahl) und die größte wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft. Die AIO-Mitglieder arbeiten in mehr als 20 Unterarbeitsgruppen. Jährlich findet der AIO-Herbstkongress statt. Die AIO vergibt ebenfalls jährlich den AIO-Wissenschaftspreis.

Zweck der Arbeitsgemeinschaft ist die enge Zusammenarbeit von Personen, die sich mit der internistischen Versorgung onkologischer Erkrankungen befassen, sowie benachbarten klinischen Disziplinen und Grundlagenfächern, um eine qualitätsgerechte internistische Versorgung onkologischer Erkrankungen zu erreichen. Die 2007 gegründete AIO-Studien gGmbH kann von jeder Studien- oder Arbeitsgruppe der AIO als legaler Sponsor zur Durchführung klinischer Studien in Anspruch genommen werden. Mehr Informationen erhalten Sie auf der Webseite der AIO.

15. AIO-Herbskongress 2018

Veranstaltungsbutton

Jedes Jahr lädt die AIO zum Herbstkongress ein. Der 15. AIO-Herbstkongress findet vom 15. bis 17. November 2018 in Berlin statt. Informationen finden Sie auf der Kongresswebseite.

1. YMO Translational Oncology Academy

Veranstaltungsbutton

Die YMO-Gruppe (Young Medical Oncologist) ist eine Erfolgsgeschichte der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO) in der DKG. Aus dem Workshop für junge Onkologen von 2009 ist eine fest etablierte Gruppe innerhalb der AIO geworden. Am 14.11.2018 findet im Rahmen des AIO-Herbstkongresses zum ersten Mal die YMO Translational Oncology Academy (TOA) stattfinden. Ziel ist eine konzeptionelle Unterstützung von translationalen Forschungsvorhaben durch externe Dozenten und ausführliche interne Diskussion der Projektideen. Zudem soll pro Jahr ein gemeinsamer YMO-Projektvorschlag erarbeitet werden, für den dann Fördermittel beantragt werden. Die wichtigsten Infos finden Sie im folgenden Dokument.

AIO-Wissenschaftspreis

Der Wissenschaftspreis der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO) innerhalb der Deutschen Krebsgesellschaft wird jährlich verliehen. Diese höchste Auszeichnung der AIO geht zu gleichen Teilen an einen Autor oder eine Autorengruppe mit der besten Publikation zur Entstehung von Krebs und zu innovativen Entwicklungen in der Krebsbehandlung (präklinischer Teil) bzw. zur klinischen Krebsforschung (klinischer Teil). Der AIO-Wissenschaftspreis ist mit insgesamt 2.000 Euro dotiert.

Mit dem AIO-Wissenschaftspreis 2017 wurden geehrt:

  • PD Dr. med. Marianne Sinn, tätig als Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie an der Charité – Universitätsmedizin Berlin sowie an
  • Prof. Dr. med. Tom Lüdde, tätig als leitender Oberarzt an der Klinik für Gastroenterologie, Stoffwechselkrankheiten und Internistische Intensivmedizin am Universitätsklinikum RWTH Aachen.

Sie erhielten den Preis für ihre herausragenden Publikationen und wegweisenden Forschungsergebnisse beim Bauchspeicheldrüsen- und Leberkrebs.

 

Vorsitzender: Prof. Dr. Volker Heinemann

Prof. Dr. Volker Heinemann

Klinikum der Universität München
Medizinische Klinik III
Marchioninistraße 15, 81377 München
Tel: 089 440072250
Fax: 089 440075256
E-Mail: heinemann@aio-portal.de

Kontakt

AIO-Geschäftsstelle
Kathrin Drischmann
Kuno-Fischer-Straße 8, 14057 Berlin
Tel: 030 322932933
E-Mail: aio@krebsgesellschaft.de

          

Foto: privat