AG Dermatologische Onkologie

Ziele und Schwerpunkte

Die ADO wurde 1991 gegründet, um die dermatologische Onkologie zu fördern. Zu ihren Zielen zählen:

  • Verbesserung und Kontrolle der Qualität dermato-onkologischer Patientenversorgung, Koordinierung wissenschaftlicher und klinischer Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz,
  • Organisation von Fortbildungsmaßnahmen (u.a. Durchführung jährlicher Tagungen, wie des Deutschen Hautkrebskongresses),
  • Förderung der Zusammenarbeit und des Austausches von Informationen mit benachbarten Disziplinen und Fachgebieten,
  • Initiierung und Durchführung qualitativ hochwertiger Studien zur operativen, adjuvanten und palliativen Therapie von Hautkrebs,
  • Erstellung dermato-onkologischer Leitlinien.

Träger der ADO ist neben der Deutschen Krebsgesellschaft die Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Mehr Details finden Sie auf der Webseite der ADO.

Tätigkeitsbericht 2017

Titelseite Bericht an die Delegiertenversammlung 2017

Im "Bericht an die Delegiertenversammlung 2017" hat die Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie ihre Tätigkeit und Aktivitäten im Berichtsjahr 2016 beschrieben. Was wurde in Angriff genommen? Was wurde fortgesetzt? Was ist noch geplant? Die jährliche Delegiertenversammlung ist das höchste Organ der Deutschen Krebsgesellschaft.

Vorsitzender: Prof. Dr. Dirk Schadendorf

Prof. Dirk Schadendorf

Direktor der Klinik für Dermatologie
Universitätsklinikum Essen
Hufelandstr. 55, 45122 Essen
Tel: 0201 7232431
E-Mail: dirk.schadendorf@uk-essen.de

 

Stellvertretende Vorsitzender: Prof. Dr. Ralf Gutzmer

Prof. Ralf Gutzmer

Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie
Medizinische Hochschule Hannover
Ricklinger Str. 5, 30449 Hannover
Tel: 0511 9246442
E-Mail: rgutzmer@gmx.de

 

             

Fotos: privat