AG Supportive Maßnahmen

Ziele und Schwerpunkte

Die Arbeitsgemeinschaft Supportive Maßnahmen in der Onkologie, Rehabilitation und Sozialmedizin (ASORS) wurde 2008 durch eine Zusammenlegung der Arbeitsgemeinschaften „Supportive Maßnahmen in der Onkologie“ (ASO) und „Rehabilitation, Nachsorge und Sozialmedizin“ (ARNS) gegründet. Sie engagiert sich für folgende Ziele:

  • Verbesserung der supportiven Versorgung und Lebensqualität onkologischer Patienten während und nach der Tumorbehandlung,
  • Verbesserung der rehabilitativen Versorgung onkologischer Patienten durch Förderung der körperlichen und seelischen Stabilität sowie der sozialen und beruflichen Integration,
  • Weiterentwicklung von Aus-, Fort- und Weiterbildungsrichtlinien für Ärzte und medizinisches Personal im Bereich der Supportiv- und Rehabilitationsmedizin,
  • Entwicklung und Verbreitung evidenzbasierter Leitlinien und Konsensusempfehlungen,
  • Maßnahmen zur Prävention und Management unerwünschter Nebenwirkungen der Tumortherapie sowie die Behandlung entsprechender Folgestörungen.


Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der ASORS.

Vorsitzende

Prof. Dr. Hans-Helge Bartsch

Prof. Dr. Hans Helge Bartsch
Klinik für Onkologische Rehabilitation und Nachsorge
Klinik für Tumorbiologie
Breisacher Str. 117, 79106 Freiburg
Tel: 0761 2062201
E-Mail: bartsch@tumorbio.uni-freiburg.de

Prof. Dr. Petra Feyer

Prof. Dr. Petra Feyer
Klinik für Strahlentherapie Radioonkologie und Nuklearmedizin
Vivantes-Klinikum Neukölln
Rudower Str. 48, 12351 Berlin
Tel: 030 130142080
E-Mail: petra.feyer@vivantes.de

            

Fotos: privat