Sie befinden sich hier:  Kongressberichte

Interviews mit den Keynote-Sprechern - DKK 2012

Experten geben Einblick in aktuellen Stand der Forschung


Keynote Lecture Kolorektales Karzinom
Die Therapie des Kolorektalen Karzinoms im Jahr 2012
Der Sprecher der Key Note Lecture Kolorektales Karzinom, Prof. Daniel G. Haller aus Philadelphia, gibt im Interview einen Überblick über die Schwerpunktthemen seines Vortrags. Im Mittelpunkt standen die Therapieoptionen im adjuvanten Setting im historischen Vergleich, sowie ein Ausblick auf mögliche zukünftige Strategien.


Keynote Lecture Lungenkarzinom
Genom-Ära verändert die Lungenkrebstherapie
Thema der Keynote-Lecture von Prof. Nasser Hanna, Indianapolis, war das Management von Lungenkarzinompatienten im Jahr 2020. Aus seinen Ausführungen wurde deutlich, dass das Verständnis molekularbiologischer Zusammenhänge die Voraussetzung für personalisierte Therapien der Zukunft ist. Auch bei der Früherkennung von Lungentumoren wird nach wie vor intensiv geforscht, hier gibt es bereits erste viel versprechende Screening-Daten. Zusammenfassend betonte Prof. Hanna seine Überzeugung: „Von Bedeutung ist nicht die Frage, ob wir den Lungenkrebs besiegen, sondern wann.“


Keynote Lecture Mammakarzinom
Resistenz gegen die zielgerichtete HER2-Therapie
Während vor zwei Jahren auf dem DKK noch der „Entdecker“ von HER2, Prof. DJ Slamon, über die neuen zielgerichteten Optionen referiert hatte, stand beim diesjährigen DKK ein Folgeproblem dieser Therapien im Fokus der Keynote Lecture zum Mammakarzinom. Prof. Peter Schmid, Foundation Chair in Oncology an der Brighton and Sussex School der University of Sussex, referierte über Resistenzmechanismen gegen Anti-HER2-Wirkstoffe und Ansätze zu deren Überwindung.


Keynote Lecture Melanom
Große Fortschritte in der Melanomtherapie
Die Keynote Lecture Hautkrebs auf dem DKK 2012 hielt Prof. Meenhard Herlyn, Leiter des Melanom-Forschungszentrums am Wistar Institute, Philadelphia. Der Experte erläutert aus molekularbiologischer Sicht, welche Herausforderungen aufgrund der Variabilität von Melanomzellen, deren Wandlungsfähigkeit und Neigung zur Resistenzbildung bei der Entwicklung neuer therapeutischer Strategien zu meistern sind.


Keynote Lecture Multiples Myelom
Neue Therapieoptionen für einen heterogenen Tumor
Die Keynote Lecture zum Multiplen Myelom auf dem DKK 2012 hielt Prof. Einsele, Leiter der Deutschen Studiengruppe Multiples Myelom (DSMM). Im Interview spricht er über neue Erkenntnisse zur Tumorbiologie sowie daraus erwachsende therapeutische und prognostische Konsequenzen.


Keynote Lecture Palliativmedizin
Ökonomie vs. Ethik in der Onkologie
Der Medizinethiker Prof. Dr. Maio, Freiburg, fordert in einer Keynote Lecture, gerade bei onkologischen Patienten umzudenken, weil sie besonders schwach sind: Hier dürfe die Ökonomie nicht im Vordergrund stehen. Zudem sollten Mediziner mehr mit ihnen sprechen, auch über die Grenzen der Therapie, und die Seelsorge wieder stärker übernehmen.


Keynote Lecture Prostatakarzinom
Die Therapie des Niedrigrisiko-Prostatakarzinoms
Prof. Peter Scardino, international renommierter Experte für das Prostatakarzinom, stellte seine Key Note Lecture unter den Titel “How should we treat low-risk prostate cancer?" Für diese häufigste Form von Prostatakrebs gibt es eine Vielzahl von Optionen vom „Watchful Waiting“ bis hin zur radikalen Operation oder Bestrahlung. Nicht selten fällt die Therapieentscheidung nach den persönlichen Präferenzen des behandelnden Arztes. Prof. Scardino fasst im Interview die wichtigsten Inhalte der Key Note Lecture zusammen, stellt Therapieoptionen vor und geht auf die kontroverse Diskussion zum PSA-Test ein.



Aktualisiert am: 05.07.13 - 17:26



Suche
Suchbegriff


Wo wollen Sie suchen?


Suchen ->
Forum
Forum aktuell Mitgliederzeitschrift der DKG - Ausgabe 1/2014: Nationaler Krebsplan